Folgen Sie uns  
Welcome visitor you can log in or create an account

DIE LINKE. im Bundestag

Pressemeldungen

Betriebswirtschaftlich verordnete Körperverletzung in Krankenhäusern muss beendet werden

Jetzt ist es auch wissenschaftlich belegt: Wer Krankenhäuser dem Wettbewerb aussetzt, sorgt für massenhafte Körperverletzung. Denn eine Operation, die nicht aus medizinischer Notwendigkeit, sondern aus wirtschaftlichen Erwägungen durchgeführt wird, ist betriebswirtschaftlich verordnete Körperverletzung“, kommentiert Harald Weinberg, krankenhauspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die gestern vorgestellte Studie der Professoren Heinz Naegler…
Weiterlesen

Harald Weinberg: „Fallpauschalen sind verantwortlich für Finanzmisere der Krankenhäuser im Freistaat“

Jede zweite bayerische Klinik in den roten Zahlen – LINKE unterstützt Forderungen der Landräte „Die Ursache dafür, dass so viele Krankenhäuser in Bayern mit roten Zahlen zu kämpfen haben, liegt im Finanzierungssystem der Fallpauschalen. Die von den Fallpauschalen ausgelöste Dynamik von Kostendruck und wirtschaftlichem Wettbewerb gefährdet die Strukturen der Krankenhausversorgung“,…
Weiterlesen

Wir brauchen einen Pflegeaufstand

"Dass zehntausende Pflegekräfte in den Krankenhäusern fehlen ist seit langem bekannt. Die Maßnahmen, die von der letzten Bundesregierung dagegen ergriffen wurden, sind lächerlich im Verhältnis zum herrschenden Personalmangel", kommentiert Harald Weinberg, Sprecher für Krankenhauspolitik der Fraktion DIE LINKE, die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Personalentwicklung in Krankenhäusern. Weinberg weiter:…
Weiterlesen

Krankenhaus-Streiks machen Versagen der Bundesregierung deutlich

„Ich habe großen Respekt vor dem Pflegepersonal an der Berliner Charité und in anderen Krankenhäusern, die diese Woche nicht für mehr Lohn, sondern für mehr Kolleginnen und Kollegen streiken. Dass die Beschäftigten diesen Schritt überhaupt machen müssen, geht auf das schändliche Versagen der Bundesregierung in der Gesundheitspolitik zurück“, kommentiert Harald…
Weiterlesen

Krankenhaus-Streiks machen Versagen der Bundesregierung deutlich

„Ich habe großen Respekt vor dem Pflegepersonal an der Berliner Charité und in anderen Krankenhäusern, die diese Woche nicht für mehr Lohn, sondern für mehr Kolleginnen und Kollegen streiken. Dass die Beschäftigten diesen Schritt überhaupt machen müssen, geht auf das schändliche Versagen der Bundesregierung in der Gesundheitspolitik zurück“, kommentiert Harald…
Weiterlesen

Für eine Politik der sauberen Hände

„Für eine gute Pflege brauchen wir dringend mehr Personal“, fordert Pia Zimmermann, pflegepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf den Pflegeaktionstag von Verdi. „Heute desinfizieren sich Pflegekräfte an 60 Kliniken in Deutschland streng nach Vorschrift die Hände. Die Zeit dafür haben sie normalerweise nicht. Dieser Pflegeaktionstag zeigt, wie…
Weiterlesen

Armutsgefährdung in Bayern auf neuem Höchststand

Weinberg: „12 Euro Mindestlohn käme gerade dem Freistaat zugute“ Extreme Unterschiede: Nürnberg und ländliche Räume rutschen ab In Bayern sind so viele Menschen von Armut bedroht wie noch nie. Während in anderen Bundesländern die Zahl 2016 sank –Berlin und Thüringen verzeichnen dabei den deutlichsten Rückgang- stieg sie im Freistaat auf…
Weiterlesen

Patienten sind nicht pauschal

„Wer will, dass Patientinnen und Patienten die Behandlung bekommen, die sie brauchen, darf bei der Krankenhausvergütung nicht alle über einen Kamm scheren. Wochenpauschalen bei der Komplexbehandlung älterer Menschen führen zu verkürzten oder zu langen Behandlungen. Die Vergütung muss so individuell sein wie der Bedarf der einzelnen Patientinnen und Patienten“, erklärt…
Weiterlesen

Eine gerechte Finanzierung des Gesundheitssystems ist machbar

„Die Kosten für Krebsmedikamente werden in den nächsten Jahren zu Mehrausgaben bei den Krankenkassen führen. Das eigentliche Problem ist jedoch die ungerechte Finanzierung des Gesundheitssystems. Wenn die von der LINKEN vorgeschlagene solidarische Gesundheitsversicherung umgesetzt würde, könnten die Krankenkassen ihre Beitragssätze senken und trotzdem sämtliche Zuzahlungen abschaffen“, erklärt Harald Weinberg, Sprecher…
Weiterlesen